Über uns

An der Strasse von Schachen nach der Rengg steht droben im Farnbüel eine Muttergotteskapelle, ein kleines Juwel in reizvoller bäuerlicher Landschaft. Bei schönem Wetter geniesst man eine einzigartige Aussicht ins Tal nach Malters und auf die schroffe Pilatuskette. Im Turm dieser Kapelle hängt das Glöcklein, das unserem Klub seinen Namen gab.

Im Sommer 1953 versammelten sich die ersten sechs Sänger zu Proben im Saal des Restaurant Rössli, nachdem kurz nach Kriegsende ein erster Anlauf zur Gündung eines Jodlerklubs gescheitert war. Schnell wuchs die kleine Schar. Am 16. Januar 1954 fand die Gründungsversammlung statt. Die zehn Gründungsmitglieder wählten Hans Fischer als ersten Präsidenten und Josef Bienz als Dirigenten. Eine schmucke Tracht, die Luzerner Trachtenbluse wurde 1957 angeschafft. An der Delegiertenversammlung des Zentralschweizerischen Jodlerverbandes wurde unser Klub 1958 aufgenommen.

Ein besonderes Ereignis war die Tonträgeraufnahme (CD & Kassetten) im Dezember 1993. Zu unserem 50. Jubiläum folgte unsere 2te CD - «Euse Gebortstag». Kurz darauf folgte eine weitere CD in Gemeinschaftsproduktion mit dem Jodlerchörli Lehn - «ÄCHT ÄNTLIBUECH».

Ihr grosser Idealismus trug dazu bei, dass der Klub in dieser langen Zeit zu einer blühenden Gemeinschaft zusammenwuchs. Wir zählen heute 20 aktive Mitglieder und unsere Dirigent.